DIE NEUE ORGEL – PRUNKSTÜCK UND MUSIKALISCHE SEELE DER BASILIKA KLÄNGE DES HIMMELS

Symbol für Sonderführungskategorie „Wissen & Staunen“
Kloster Wiblingen, Ulm-Wiblingen
Sonderführung: Wissen & Staunen
Referent: Ulrike Häufele
Termin: Sonntag, 27.03.2022, 15:00
Dauer: 1,5 Stunden

Die Klosterkirche Wiblingen ist einer der Höhepunkte der barocken Kirchenbaukunst in Oberschwaben. Sie wurde 1783 mit der Chororgel eingeweiht. Im Mittelpunkt des Rundgangs steht die neue Orgel auf der Westempore: Das Werk von Claudius Winterthaler wird detailliert betrachtet und erklärt, inklusive einer zehnminütigen Hörprobe. Außerdem gibt es einen Überblick über die Orgelgeschichte von der Antike bis zur Moderne.

Service

Alle Termine dieser Veranstaltung

Sonntag, 27. März 2022 | 15:00 Uhr
Sonntag, 10. April 2022 | 15:00 Uhr
Sonntag, 25. September 2022 | 15:00 Uhr

Adresse

Kloster Wiblingen
Schlossstraße 38
89079 Ulm-Wiblingen

Information und Anmeldung

Besucherzentrum
Telefon +49(0)7 31. 5 02 89 75
Telefax +49(0)7 31. 5 02 58 12
info@kloster-wiblingen.de

Kartenverkauf

Infozentrum/Kassenraum im 2. OG

Treffpunkt

Infozentrum/Kassenraum im 2. OG

Dauer

1,5 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 30 Personen

Preis

Erwachsene 9,00 €
Ermäßigte 4,50 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können telefonisch vereinbart werden.
Gruppen bis 20 Personen: 162,00 € pauschal; Gruppen ab 20 Personen: pro Person 8,10 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Veranstaltung gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 2Gplus-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises. Zusätzlich zum jeweiligen Nachweis muss ein amtliches Ausweisdokument im Original vorgelegt werden, um die Identität überprüfen zu können.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.