Mittwoch, 5. November 2014

Kloster Wiblingen, Ulm-Wiblingen | Ausstellungen FOTOAUSSTELLUNG „ENGELSKINDER IN SCHWABEN“

Vor 300 Jahren begann der barocke Neubau der Benediktinerabtei in Wiblingen. Daran erinnern die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in diesem Jahr. Mit der Fotoausstellung „Engelskinder in Schwaben – Die Welt der Putten“ klingt das abwechslungsreiche Programm aus. Die geflügelten Kinderfiguren bevölkern barocke Altäre genauso Orgeln, Kanzeln, Wände und Decken. Was in den Kirchen scharenweise auftritt, rückt bei Wilfried Edelmann als Individuum in den Fokus: Auf seinen Fotografien spielen die kleinen Engel aus schwäbischen Gotteshäusern die Hauptrolle.

„Die Welt der Putten“ im Wiblinger Barock-Jubiläumsjahr

Vor 300 Jahren begann der barocke Neubau der Benediktinerabtei in Wiblingen. Daran erinnern die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in diesem Jahr. Mit der Fotoausstellung „Engelskinder in Schwaben – Die Welt der Putten“ klingt das abwechslungsreiche Programm aus. Die geflügelten Kinderfiguren bevölkern barocke Altäre genauso Orgeln, Kanzeln, Wände und Decken. Was in den Kirchen scharenweise auftritt, rückt bei Wilfried Edelmann als Individuum in den Fokus: Auf seinen Fotografien spielen die kleinen Engel aus schwäbischen Gotteshäusern die Hauptrolle.

WOHLGENÄHRTE KUNSTWERKE
Wagemutig turnen sie im Stuckrahmen, umschwirren Heilige, erklimmen Altäre: Putten sind aus barocken Kirchen nicht wegzudenken. Auch in Kloster Wiblingen sind sie seit 300 Jahren in großer Zahl zu Hause: über den Altären der Klosterkirche St. Martin ebenso wie beim Stuckrahmen des Deckenfresko im prachtvollen Bibliothekssaal. Dieser Raum gehört zu den Attraktionen der Klosteranlage. 1714 wurde der streng symmetrische Neubau der Benediktinerabtei begonnen – daher feiern die Staatlichen Schlösser und Gärten in diesem Jahr das 300-jährige Jubiläum des barocken Klosters Wiblingen. Die Fotoausstellung „Engelskinder in Schwaben – Die Welt der Putten“ bildet den Abschluss des abwechslungsreichen Programms, mit dem die Staatlichen Schlösser und Gärten das Ereignis feiern.

NEBENFIGUREN IN DER HAUPTROLLE
Die Wanderausstellung, ausgerichtet von der Heimatpflege des Bezirks Schwaben in Zusammenarbeit mit den Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, widmet sich mit den Putten einem Motiv, das zwar beliebt ist, aber oft nur am Rande wahrgenommen wird. Die pausbäckigen Engelchen sind Flötenspieler oder Sänger, begleiten Madonnen oder trösten Heilige in Stunden der Not. Sie bringen Bewegung in die barocke Szenerie – als dekorative Nebenfiguren. Wilfried Edelmann, 1962 in Buchloe im Ostallgäu geboren, ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photografie (DGPh) sowie Preisträger regionaler und internationaler Fotowettbewerbe. Er hat den Kindergestalten seine ganze Aufmerksamkeit als Fotograf gewidmet. Bei ihm spielen Putten aus schwäbischen Kirchen die Hauptrolle: Die Ausstellung zeigt rund 150 Fotografien und beleuchtet die verschiedenen Funktionen der Putten in den Gotteshäusern.

SERVICE

AUSSTELLUNG
„Engelskinder in Schwaben – Die Welt der Putten“ Samstag, 15. November 2014 bis Sonntag, 25. Januar 2015

AUSSTELLUNGSORT
Kloster Wiblingen, Museum im Konventbau (2. Obergeschoss), Schlossstraße 38, 89079 Ulm-Wiblingen

ÖFFNUNGSZEITEN
Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

EINTRITT
(Museum im Konventbau mit Bibliothekssaal)
Erwachsene 4,50 €, Ermäßigte 2,30 €, Familien 11,30 €, Gruppen (ab 20 Personen) pro Person 4,00 €.

KONTAKT
Kloster Wiblingen
Schlossstraße 38
89079 Ulm-Wiblingen
Telefon +49(0)731.502 89 75
Telefax +49(0)731.502 58 12
<link>info@kloster-wiblingen.de

Download und Bilder