Monumentales Kloster mit prächtigem Bibliothekssaal
Kloster Wiblingen

Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten im Kloster Wiblingen aus den vergangenen Monaten.


23 Treffer

Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Freitag, 10. Juli 2020 | Allgemeines

Held oder Heldin 2020 gesucht – 2020 Schlosscards als Dankeschön

Rechtzeitig zum Sommer starten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg ihre Heldenaktion für alle: Mit vier historischen Heldinnen und Helden aus der Geschichte des Landes verbindet sich die Frage: „Wer ist für Sie heute heldenhaft?“ Wer dabei an einen Menschen aus der eigenen Umgebung denkt, der oder die in Coronazeiten Gutes getan hat oder neue Ideen entwickelt hat, kann sich per Mail (heldenhaft2020@ssg.bwl.de) oder Post bei den Staatlichen Schlösser und Gärten melden – und Heldin und Held 2020 erhalten eine von 2020 Schlosscards als Geschenk und Dankeschön.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Mittwoch, 8. Juli 2020 | Allgemeines

Der 11. Juli ist der Tag des Heiligen Benedikt, des Vaters der Klöster

Der Heilige Benedikt von Nursia ist der Vater aller abendländischen Klöster. Der 11. Juli ist sein Gedenktag. Der Orden, den er im 6. Jahrhundert ins Leben rief, besteht heute noch: die Benediktiner. Auf ihn geht das berühmte „Ora et labora“, „Bete und arbeite“ zurück, die Grundregel, die für fast alle klösterlichen Gemeinschaften gilt. In Südwestdeutschland zeugen heute noch eindrucksvolle Klöster vom Wirken des Ordens, den er gegründet hat: die weitläufigen Ruinen von Kloster Hirsau, das monumentale Kloster Alpirsbach im Schwarzwald und ebenso die großen barocken Klöster von Wiblingen oder Ochsenhausen in Oberschwaben.

Detailansicht
Kloster Wiblingen, Ulm-Wiblingen

Dienstag, 30. Juni 2020 | Allgemeines

4. Juli 1472: Graf Eberhard V. von Kirchberg wird begraben

Am 4. Juli 1472 wird Graf Eberhard V. von Kirchberg bestattet. In der Klosterkirche St. Martin in Wiblingen (Ulm) erinnert ein Sandsteinepitaph an den frommen Adligen und seine Frau Kunigunde von Wertheim. Das Kloster Wiblingen war bis 1507 das Stammkloster und die Begräbnisstätte der schwäbischen Adelsfamilie: Die Brüder Hartmann und Otto von Kirchberg gründeten das Kloster im Jahr 1093 für ihr eigenes Seelenheil und das ihrer Nachkommen. Beim Neubau des Klosters im 18. Jahrhundert wurde das mittelalterliche Grabmal des Grafenpaares in den frühklassizistischen Innenraum der Klosterkirche St. Martin übernommen – und zeugt heute von der lange zurückreichenden Tradition des Klosters.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Samstag, 30. Mai 2020 | Allgemeines

Die Schlosscard gilt ein weiteres Jahr – Ausgleich für die Coronazeit

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg verlängern die Gültigkeit ihrer Schlosscard um ein Jahr. „Das ist unser Dankeschön für die Treue und ein Ausgleich für den entgangenen Genuss während der letzte Wochen“, sagt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Detailansicht
Kloster Wiblingen, Ulm-Wiblingen

Freitag, 29. Mai 2020 | Allgemeines

4. Juni 1126: Werner von Ellerbach, der erste Abt des Klosters Wiblingen, stirbt

Am 4. Juni 1126, genau vor 894 Jahren, verstarb Werner von Ellerbach in Wiblingen. Er war der erste Abt des neugegründeten Klosters Wiblingen. 1093 hatte Abt Otto von Blasien ihn mit einer Gruppe von Mönchen entsandt, um die Gründung einer neuen Filiation, einer Klostergründung, von St.Blasien ausgehend, vorzunehmen. Wie und wo die Mönche ihre ersten Jahre in Wiblingen verbrachten, ist unbekannt. Der 4. Juni ist der Gedenktag des Seligen Werner von Ellerbach. Eine alte Tradition waren die Wiblinger Wernerbrote, die immer am 4. Juni an die Armen verteilt wurden.

Detailansicht
Kloster Wiblingen, Ulm-Wiblingen | Kloster Schussenried, Bad Schussenried

Freitag, 8. Mai 2020 | Allgemeines

Sammlung öffnet am 16. Mai wieder ihre Tore – Sommerfest muss abgesagt werden

Die Sammlung Domnick wird unter den ersten Monumenten der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg sein, die ihre Tore wieder öffnen können. Die gute Nachricht wird begleitet von einer schlechten: Das Sommerfest muss in diesem Jahr abgesagt werden. Das beliebte Fest im Skulpturengarten und in der Sammlung oberhalb von Nürtingen, angekündigt für den 19. Juli, lässt sich 2020 angesichts der Vorschriften der Corona-Verordnungen nicht durchführen. Wie geplant hingegen beginnt die Ausstellung „Fahren mit Leidenschaft. 70 Jahre Porsche 356 und die Domnicks als begeisterte Fahrer“ am 20. Juni.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Mittwoch, 18. März 2020 | Allgemeines

Corona-Epidemie: Keine Veranstaltungen in den Monumenten des Landes

Nicht nur als Ziele für Ausflüge und Besuche fallen die Schlösser, Köster, Gärten und Burgen des Landes in den nächsten Wochen weg: Mit der Schließung im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie finden auch keine Veranstaltungen mehr in den Monumenten statt. Wann der Veranstaltungs- und der Besuchsbetrieb wiederaufgenommen werden kann, hängt von der Entwicklung der nächsten Wochen ab. Derzeit gilt die Schließung mindestens bis zum Ende der Osterferien am 19. April.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Dienstag, 17. März 2020 | Ausstellungen

Die Monumente des Landes schließen ab dem 17. März bis nach Ostern

Ab Dienstag, 17. März, bleiben alle Schlösser, Klöster, Burgen und Kleinode der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg wegen der aktuellen Entwicklung des Corona-Virus geschlossen. Die Schließung gilt bis auf weiteres, mindestens bis zum Ende der Osterferien am 19. April. Nach wie vor betreten werden dürfen die großen historischen Gärten des Landes: der Schlossgarten Schwetzingen, der Schlossgarten Weikersheim, der Schlossgarten Favorite Rastatt und der Schlossgarten Heidelberg - so lange sich dies mit der Gefährdungslage vereinbaren lässt. Für die ebenfalls geöffneten Gärten in Schwetzingen und Weikersheim bleiben dabei ab Dienstag die Kassen unbesetzt.

Detailansicht